Fakultät Technik - Bauingenieurwesen

Konzept

Konzept

Moderne Gebäude zu realisieren, dabei ungewohnte, neue Wege zu gehen und bautechnische Herausforderungen anzunehmen – das sind Kompetenzen, die wir angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren der Studienrichtung Bauingenieurwesen – Fassadentechnik mit auf den Weg geben. An Beispielen aus der Praxis lernen Sie, worauf bei Großbauprojekten geachtet werden muss. Stellvertretend dafür sind das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart oder die BMW-Welt in München genannt.

Fassadentechnik ist ein übergreifender Studiengang für Fenster- und Fassadenkonstruktionen in allen Rahmenmaterialien wie Metall, Kunststoff, Holz und Aluminiumverbundwerkstoffen. Jede Fassade ist anders, kein Bauteil existiert doppelt. Daher werden sowohl an die Konstruktion, als auch die Logistik, die Kalkulation und das Projektmanagement hohe Ansprüche gestellt. Die Nachfrage nach Absolventinnen und Absolventen ist aus diesem Grund seit Jahren hoch.

Im ersten Studienjahr werden Sie in Fächern wie Technische Mechanik, Mathematik, Baukonstruktion, Bauphysikalische Grundlagen, Werkstoffe, Physik und Chemie unterrichtet. Außer den grundlegenden technischen Studieninhalten vermitteln wir Ihnen betriebswirtschaftliche Fächer, Baurecht und weitere wichtige Schlüsselqualifikationen. Branchenspezifische Konstruktionen, vertiefende Werkstoffkunde, CAD-Kenntnisse (2D und 3D) und Technische Gebäudeausrüstung sind Teil des Studienkonzepts im zweiten Jahr.

Im letzten Studienjahr realisieren Sie eigene (reale) Fassadenprojekte und beschäftigen sich mit anspruchsvollen Konstruktionen, angewandter Baustatik, Konstruktivem Ingenieurbau und Projektmanagement. Das Studium beinhaltet sowohl theoretische als auch berufspraktische Kenntnisse und Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums den AdA-Schein zu erwerben.

Studienrichtungsflyer