Fakultät Wirtschaft - BWL - Handel

Logistikplanspiel

Logistik-Planspiel

  • Studenten bei einem Logistik-Planspiel

Im Rahmen des Logistik-Planspieles lernen die Studierenden (hier im Bild die Studierenden des Jahrganges 2008) die gesamte Wertschöpfungskette und ihr Zusammenwirken spielerisch kennen.

Es müssen zwei verschiedene Produkte aus Legosteinen erstellt und vertrieben werden, die teilweise auch beim Kunden installiert werden müssen.

Dabei besteht die Wertschöpfungskette aus

- einem Lieferanten, der die Legosteine anliefert,

- einem Hersteller mit einer Wareneingangsprüfung und Beschaffung, einer Vormontage, einer Endmontage, einem Werkslager und einer Werksdisposition,

- einem Händler, der eine eigene Vertriebsdisposition, ein Auslieferlager und eine Disposition der Handwerker besitzt

- Kunden, die entsprechende Aufträge an die Wertschöpfungskette vergeben.

Ziel ist es eine optimale Leistung in der Wertschöpfungskette zu erbringen und dabei die Wechselwirkungen zu erkennen.

Auf Basis einer ersten Spielrunde müssen die Studierenden dann Verbesserungen für die Wertschöpfungskette erarbeiten und können dann die Auswirkungen von Veränderungen in einer zweiten Spielrunde erleben. Über die Messung zentraler Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators - KPI´s) werden die Verbesserungen greifbar.