Fakultät Technik - Maschinenbau

Konzept

  • Modell eines chemischen Moleküls auf einem Tisch in einem Hörsaal

Studienangebot Kunststofftechnik

Die Kunststoffindustrie ist in den letzten Jahren weltweit stetig gewachsen.
Daher wird auch der Bedarf an qualifi zierten Fachkräften
noch über Jahre fortbestehen. Die mittelständische Struktur der
Branche verlangt dabei von dem in ihr tätigen Ingenieur eine universelle
Einsetzbarkeit. Demgegenüber verlangt das weite Spektrum
der Kunststoffi ndustrie aber auch selektive Spezialisierungsoptionen
im Studium.


Diesen Anforderungen wird mit dem breit angelegten Schwerpunkt
Kunststofftechnik im Studiengang Maschinenbau Rechnung getragen.
So werden im Grundstudium neben den klassischen Grundlagen
des Maschinenbaus, wie Konstruktion, Mechanik, Festigkeitslehre,
Thermodynamik, Strömungslehre, Werkstoffkunde, etc. erste
kunststoffspezifi sche Grundlagen, wie Chemie und Kunststoffkunde
mit entsprechenden Labors gelehrt. Darauf aufbauend bilden
kunststoffspezifi sche Themen, wie Kunststoffverarbeitung und
Kunststoffverarbeitungsmaschinen, Werkzeugbau, Konstruieren
mit Kunststoffen usw. die Schwerpunkte im Vertiefungsstudium.

Tätigkeitsfelder und Partnerfirmen

Tätigkeitsfelder

Absolventen des Schwerpunkts Kunststofftechnik sind in der Praxis
in vielen Bereichen, wie Konstruktion, Entwicklung, Anwendungstechnik,
Produktion, Projektierung, Marketing/Vertrieb, Kundenberatung
einsetzbar. Durch die gezielten Praxiseinsätze im Betrieb
des dualen Partners verfügen die Absolventen zusätzlich über hohe
Sozial- und Methodenkompetenz, die sie zu fächerübergreifendem
Denken und Handeln befähigen.

 

Partnerunternehmen

Die Vielfalt der Unternehmen der Kunststoffi ndustrie spiegelt sich
auch im Verbund der Partnerunternehmen der DHBW Mosbach
wieder. So reicht die Palette der Ausbildungsunternehmen von kleinen
über mittelständische Unternehmen bis hin zu großen Unternehmen
der Branche aus der Region und weit darüber hinaus.