Meldung im Detail

 


Schnuppervorlesung für Zugewanderte

27. April 2018

 

„Studium ist anders als im Heimatland – Duales Studium erst recht“: Unter diesem Motto haben junge Zuwandererinnen und Zuwanderer in das Studierendenleben der Vertiefung Controlling des Studiengangs BWL-Handel geschnuppert.

Die knapp 20 aus dem Irak, Marokko und Syrien Zuwanderten besuchten die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach, um an einer deutschen Hochschule akademische Luft zu schnuppern. Sie alle nehmen an einem studienvorbereitenden Jahr teil: Das Programm bereitet junge Zuwanderte mit Hochschulzugangsberechtigung innerhalb eines Jahres in einem Deutschkurs auf die telc-Prüfung vor. Es zielt darauf ab, den sogenannten C1-Level in Deutsch zu erreichen, der für ein Studium vorausgesetzt wird.

Gemeinsam mit der Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) in Heilbronn, die dieses Programm durchführt, besuchten sie die DHBW Mosbach. Prof. Dr. Petra Morschheuser, Studiengangsleiterin für den Studiengang BWL-Handel mit der Vertiefung Controlling, begrüßte die Gruppe und erklärte die Hochschullandschaft und auch die Vorzüge eines dualen Studiums. Anschließend hörten die Gäste bei Prof. Gudrun Reichert in einer Schnuppervorlesung die Tücken der Kosten- und Leistungsrechnung und rechneten auch Fallbeispiele.

Um die innovativen Lehr- und Lernformate zu zeigen, rundete eine Führung durch die Digitale Fabrik den Besuch ab. Laboringenieur Sven Benseler führte die Produktionsanlagen und Fertigungsprozesse vor, die dort in Echtzeit miteinander vernetzt sind.