Aktuelles

06.11.2018

Wahl der Schwerbehindertenvertretung 2018 - Wahlergebnis und Ausblick

Am Montag, den 5. November 2018, fand die Versammlung zur Wahl der Schwerbehindertenvertretung statt. Es fand sich nach intensiver Werbung leider niemand, der das Amt ausfüllt. Die Funktion der örtlichen Vertrauensperson ist bis auf weiteres unbesetzt. Sollte sich in Zukunft für das Amt jemand bereit erklären und wählbar sein, kann jederzeit nach den Maßgaben der §§ 1 und 19 SchwbVWO eine Wahlversammlung einberufen und gewählt werden.

Für die Vertretung, welche schwerbehinderte Beschäftigte in allen Fragen betreffen, ist bis auf weiteres die Hauptschwerbehindertenvertretung (MWK) aus Stuttgart zuständig. Die Kontakte können auf der Internetseite des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ( https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/aufgaben-und-organisation/interessenvertretungen-der-beschaeftigten ) erkundet werden. Alle Verfahren werden, anders als bisher, im allgemeinen länger dauern und die Bearbeitung wird aufgrund der Distanz aufwändiger werden.

Darüber hinaus sind auch Mitglieder des örtlichen Personalrats Ansprechpartner, wenn Sie Ihre Fragen zunächst persönlich klären möchten. Personalratsmitglieder sind, wie die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen, zur Verschwiegenheit verpflichtet und dürfen nur handeln, wenn sie den Auftrag dazu erhalten. Bei Fragen stehen die bisherigen Schwerbehindertenvertreter in Zukunft als Personalräte weiterhin zur Verfügung.

Denken Sie daran: Schwerbehinderung mit ihren Facetten kann jeden treffen. Tragen ihren Teil zur Vertretung bei!

UPDATE: Für die DHBW-Mosbach ist der Gesamtschwerbehindertenvertreter der DHBW zuständig. Es handelt sich dabei bis zur (Wieder-)wahl um Herrn Schneider von der DHBW-Stuttgart. Die Kontakte finden sich hier. (vi/13.11.2018)