Heiko Sinnhold

Prof. Dr. Heiko Sinnhold

Interessensgebiete

Unternehmenssteuerung und -weiterentwicklung; Change Management; Organisationsentwicklung; (strategisches) Human Resources Management und Prozessoptimierung der Personalarbeit; Wechselwirkungen und Abstimmung von "harten" und "weichen" Faktoren bei Prozessgestaltungen und Mitarbeiterführung;

Tätigkeitsfelder in der Organisation

  • Aufbau und Leitung des Studiengangs BWL-International Business am Campus Bad Mergentheim mit Schwerpunkt Change Management sowie weiteren Vertiefungen
  • Leitung Junior Program (Studienprogramm für ausländische Studierende)
  • Organisator der Fachtagungen "Change Forum" in Bad Mergentheim
  • Mitglied im Ressort Personal der DHBW Mosbach
  • Begutachtungen im Rahmen der Open University

Tätigkeitsfelder in der Lehre

  • Lehrveranstaltungen zum Change Management: Grundlagen des Change Managements; Changestrategie, -planung, -design und -controlling; Phasenmodelle im Change; Interactive Tools (Psychologische Modelle, Kommunikation, Gruppensteuerung, Moderation, Präsentation); Fallstudien zum Change Management
  • Führung in einem internationalen Unternehmen
  • Komplexitätsmanagement
  • Interkulturelles Management
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Wissenschaftstheorie und Methoden empirischer Sozialforschung

Externe Tätigkeitsfelder

  • Beratung und Begleitung von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen bei Prozessen und Projekten zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit und Optimierung der Organisation
  • Mitgliedschaften: Arbeitskreis Personalmanagement der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft; Mitarbeit in verschiedenen professionellen Netzwerken; Förderkreis der IHK-Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken e.V.
  • Sonstige Aktivitäten: aktive Mitarbeit in einem internationalen Serviceclub; Mitglied/Vorsitz verschiedener Jurys zur Vergabe von Förderpreisen: z. B. Förderung osteuropäischer Bildungsinitiativen, HR-Nachwuchs des Jahres, Ethikpreis der Dr. Wahl-Stiftung 

Lebenslauf

Lebenslauf
bis 1984: Studium Sozialwissenschaften, Anglistik und Pädagogik (Universität Bielefeld und University College Cardiff, Großbritannien)
ab 1984:Wissenschaftlicher Angestellter, Arbeitsgruppe Bildungsökonomie und Bildungsplanung (Universität Bielefeld)
parallel: Dozent in internationalen Qualifizierungsprogrammen der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung
1988:Promotion zum Thema: Ausbildung, Beruf und Jugendarbeitslosigkeit: Eine Strukturanalyse der Ausbildung im dualen System und der Beschäftigungschancen junger Fachkräfte
ab 1988:Referent für Weiterbildung (AEG Aktiengesellschaft)
ab 1991:Leiter Personalmarketing und Bildungsprojekte (DaimlerBenz Aerospace AG, heute: EADS)
ab 1993:Leiter Bildungspolitik (DaimlerBenz AG, heute: Daimler AG)
ab 1994:Leiter Personalentwicklung Obere Führungskräfte für die DaimlerBenz Aerospace AG und die DaimlerBenz Interservices AG (DaimlerBenz AG)
ab 1997:Managing Partner, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter HRM (Diebold Management- und Technologieberatung GmbH sowie verantwortlich für das HRM des International Business Sector Consulting der DaimlerBenz Interservices AG , heute T-Systems/Detecon)
ab 2001:Leiter Obere Führungskräfte, Führungskräfte- und Personalentwicklung (DB Cargo AG, heute DB Schenker Rail)
ab 2003:Leiter Obere Führungskräfte, Führungskräfte- und Personalentwicklung (Stinnes AG, heute: DB Schenker)
seit 2007:Studiengangsleiter und Professor International Business, insbesondere Changemanagement und Personalmanagement sowie freiberufliche Beratungs- und Trainingstätigkeit

Publikationen

  • Personalentwicklung im Change
    Europäische Fernhochschule Hamburg (Hrsg.)
    Hamburg, 2011
  • Managen von Komplexität
    Europäische Fernhochschule Hamburg (Hrsg.)
    Hamburg, 2011
  • Change-Projekte richtig beenden
    In: Leao, A./Hofmann, M. (Hrsg.): Fit for Change 2 managerSeminare Verlag, Bonn, 2009, S. 351-359
  • Das Tiger-Enten-Unternehmen
    In: Leao, A./Hofmann, M. (Hrsg.): Fit for Change 2 managerSeminare Verlag, Bonn, 2009, S. 89-97
  • Wandel bewältigen
    In: PERSONAL, 2/2009, S. 18-19
  • Gemeinsame Stärken intelligent nutzen
    Interview in Diabetes News, Juli 2008
  • Stabilitätsmanagement in Veränderungsprozessen
    In: Leao, A./Hofmann, M. (Hrsg.): Fit for Change managerSeminare Verlag, Bonn, 2007, S. 356-366
  • Changemanagement – Die Mitarbeiter für den dauerhaften Wandel gewinnen
    In: Berufspraxis in Nahverkehrspraxis, 10/2006, S. 24-25
  • Sinn und Zweck des Mitarbeitergesprächs – Ein Leitfaden für die praktische Umsetzung
    In: Berufspraxis in Nahverkehrspraxis, 7/8-2006, S. 23
  • Personalarbeit und –entwicklung im Zeichen der Arbeitskostenreduzierung
    In: Jahrbuch Personalentwicklung 2005, S. 14-22
  • Durch Know-how-Transfer erfolgskritisches Wissen sichern – „Wenn die Bahn wüsste, was die Bahn weiß …“ (zus. mit I. Sander)
    In: Deine Bahn 02/2004
  • The Management Planning Process – Foundation of a Systematic Executive Development
    Stinnes Logistics (Hrsg.): Leadership & Development, December 2003 
  • Auch nach dem Jahr 2005 handlungsfähig bleiben – Personal- und Führungskräfteentwicklung bei der DB Cargo im Übergang von der Sanierungs- zur Wachstumsphase
    In: Personalführung 9/2003, S. 60-64
  • Unternehmenswert und People Care
    In: Wagner, D./Ackermann, K.-F. (Hrsg.): Wettbewerbsorientiertes Personalmanagement – Steuerung und Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten
    Potsdam 2003, S. 67-88
  • Personal- und Führungskräfteentwicklung – der Übergang von der Sanierung in die Wachstumsphase
    Die Bahn (Hrsg.): Führung + Entwicklung, Dezember 2002
  • Integriertes Potentialmanagement
    In: Jahrbuch Personalentwicklung und Weiterbildung 1999/2000, S. 178-183
  • Personalentwicklung zwischen Personalmarketing und Outplacement
    Akademie Führungspädagogik, Landau 1995
  • Qualität der Berufsausbildung und pädagogische Qualifizierung der
    betrieblichen Ausbilder
    In: Degen, U./Seyfried, B./Wordelmann, P. (Hrsg.): Qualitätsverbesserungen in der betrieblichen Ausbildungsgestaltung, herausgegeben vom Bundesinstitut für berufliche Bildung, Berlin und Bonn 1991, S. 213-224
  • Wissenschaftliche Weiterbildung im Unternehmen (zus. mit Dieter Dutzmann)
    In: Hochschule und Weiterbildung (1991) 1, S. 59-60
  • Ausbildung, Beruf und Arbeitslosigkeit - Eine Strukturanalyse der Ausbildung im dualen System und der Beschäftigungschancen junger Fachkräfte Beiträge zur Bildungsplanung und Bildungsökonomie, Band 2, herausgegeben von Dieter Timmermann, Frankfurt a.M./Bern/New York/Paris 1990
  • Bildungsökonomie und Bildungsplanung für den Sektor der beruflichen
    Bildung - Einige Anmerkungen (zus. mit K. Schaack)
    In: Zentralstelle für Gewerbliche Berufsförderung (Hrsg.): Ein Vierteljahrhundert gewerbliche Berufsförderung für Entwicklungsländer - Zum 25jährigen Bestehen der Mannheimer Zentralstelle der DSE, Baden-Baden 1988, S. 59-65
  • Abstimmungsprobleme zwischen Bildungs- und Beschäftigungssystem
    Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung, Mannheim 1988
  • Jugendarbeitlosigkeit und Lebenschancen – Ursachen, Folgen, Strukturen
    Hrsg.: Kath. Sozialethische Arbeitsstelle, Schriftenreihe Aktuelle Orientierungen: Jugendschutz, Heft 4, Hamm 1987
  • Bildung - Entwicklungshilfe oder -hindernis? Bildungsökonomie
    und Bildungsplanung für Führungskräfte der Dritten Welt
    In: E + Z Entwicklung und Zusammenarbeit 12/1987, S. 20f.
  • Selbstorganisierte Ausbildungsprojekte: Balanceakt zwischen innovativer beruflicher Bildung und alternativer Warteschleife (zus. mit F. Strikker)
    In: Neubauer, G./Olk, Th. (Hrsg.): Clique, Mädchen, Arbeit. Brennpunkte der
    Jugendarbeit und Jugendforschung, Weinheim/München 1987, S. 87-112
  • Fortbildung von Führungskräften aus dem Bereich der beruflichen
    Bildung - Das Programm im Urteil der Teilnehmer (zus. mit K. Schaack)
    Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung, Mannheim 1987
  • Empirische Befunde zu qualifikationsstrukturellen Problemen der
    Jugendarbeitslosigkeit (zus. mit W. Rolf)
    In: Beitäge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 90.1, Nürnberg 1985, S. 487-509
  • Qualifikationsstruktur und Jugendarbeitslosigkeit
    In: Wirtschaft und Berufs-Erziehung, Nr.12, Dezember 1985, S. 367-371

Vorträge (Auswahl)

  • Change Management – den Wandel gemeinsam gestalten (2012)
    Key Note Jahrestagung der Schulaufsicht Werkrealschule und Hauptschule Baden-Württemberg 
  • Teambildung und Arbeitseffektivität (2012)
    Auslandsschulleitertagung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
  • Change Management – One Size fits All!? (2011)
    Führungskräftesymposium Stiftung Würth
  • Manageralltag – Raum zum Lernen? (2009)
    Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken
  • Wie kann eine Unternehmenskultur nachhaltig verändert werden? (2008)
    Human Resources Management Campus
  • Drivers, Dimensions and Tools for Change in international Companies (2006)
    Berufsakademie Mosbach / Bad Mergentheim
  • Internationalisierung und Human Resources Management in mittelständischen Unternehmen (2006)
    Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
  • Shared Service Center im Personalbereich – ein Zukunftsmodell? (2006)
    Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
  • Unternehmensleitbilder – je notwendiger, desto unmöglicher?  (2006) 
    Verbundtreffen der Fraunhofer-Gesellschaft zum Projekt „Performanz-Leitbilder“
  • Personalarbeit im Zeichen der Arbeitskostenreduktion (2005)
    Jahreskonferenz Personalentwicklung (F.A.Z.-Institut)
  • Aus- und Weiterbildung in der Logistik (2004)
    21. Deutscher Logistik-Kongress
  • Langfristig handlungsfähig bleiben – Herausforderungen an die Personal- und Führungskräfteentwicklung für morgen (2004) 
    Key Note MUWIT 
  • Competency-Based Management (2002)
    UIC-Konferenz (Union internationale des Chemins de Fer)
  • Wertsteigerung durch People Care (2001)
    55. Deutscher Betriebswirtschaftertag
  • Old Economy/New Economy – die Auswirkungen auf das Personalwesen (2001)
    Deutsche Gesellschaft für Personalführung
  • Human Resources Management zwischen Digital Business und People Care (2001)
    7. Tagung der Fachgruppe Wirtschaftspsychologie an Fachhochschulen
  • Human Resources Management zwischen Old und New Economy (2001)
    14. Berliner Software Unternehmer-Gespräch der Wirtschaftsförderung Berlin
  • Human Resources Management – die Brücke zwischen Digital Business und People Care (2000)
    Symposium „Wirtschaftsinformatik“ der Berufsakademie Villingen-Schwenningen
  • Nachhaltige Steigerung des Unternehmenserfolges durch Personalentwicklung (2000)
    Personalkonferenz der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Zukunft der Arbeitswelt und Anforderungen an das Management der Humanressourcen aus der Sicht der Management- und Technologieberatung (1999)
    Strategischer Dialog der MTU Friedrichshafen
  • Zukunft der Arbeitswelt und Anforderungen an die Personalentwicklung (1999)
    Studiengespräch des Instituts der deutschen Wirtschaft
  • Führungskräfteentwicklung – Karrieremodelle zwischen Fremd- und Eigenverantwortung (1998)
    Deutscher I.I.R. Weiterbildungskongress
  • Von der Potentialeinschätzung zur Potential-Entwicklung (zweimal 1997 und 1998)
    Institute for International Research
  • COMPASS (Competence Planning and Appraisal System) als Instrument der Führungskräfteplanung und –entwicklung (1997)
    Arbeitskreis Personalmanagement der Schmalenbach-Gesellschaft
  • Personalmarketing in Krisenzeiten (1993)
    Jahrestagung der Gesellschaft für Betriebspädagogik
  • Evaluating Practical Skills in applied Training (1992)
    Europäische Kommission/ Ministere de l’Education Nationale de Luxembourg
  • Ermittlung des betrieblichen Weiterbildungsbedarfs (1991)
    ZVEI-Weiterbildungsforum  „Instrumente und Formen der Qualifizierung“
  • Qualität der betrieblichen Ausbildungsgestaltung - das Beispiel der Ausbilderqualifizierung (1990)
    Tagung „Qualitätsverbesserungen in der betrieblichen Ausbildungsgestaltung“ des Bundesinstituts für berufliche Bildung
  • Ausgebildet – und was nun? – Welche Chancen haben ausgebildete Jugendliche auf dem Arbeitsmarkt? (1986) Kreis Minden-Lübbecke
  • Neue Technologien und Qualifikationsanforderungen (1986)
    Podiumsdiskussion der Berufsschule Lemgo
  • Zum Zusammenhang von Ausbildung und Jugendarbeitslosigkeit unter berufsstrukturellen Gesichtspunkten (1986) 
    Jahrestagung der Sektion Bildung und Erziehung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Empirische Befunde zu qualifikationsstrukturellen Problemen der Jugendarbeitslosigkeit (1984)
    Forschungstreffen „Verbleib von Absolventen des Bildungs- und Ausbildungssystems“ des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (zus. m. W. Rolf)
  • Lehraufträge der Universität Mannheim, der Universität Bielefeld und der Führungsakademie Koblenz / Landau

Kontakt

Prof. Dr. Heiko Sinnhold

  • Professor für Change Management, International Business

heiko.sinnhold(at) mosbach.dhbw.de 07931 530-635 Detailansicht