Fakultät Wirtschaft - BWL - Handel

erstes Studienjahr

Studienverlauf

Theoriephasen

Studieninhalte im 1. Semester

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre: Grundlagen der BWL; Grundlagen der Handelsbetriebslehre
  • Supply Chain Management: Einführung und Beschaffung
  • Volkswirtschaftslehre: Einführung und Mikroökonomik
  • Technik der Finanzbuchführung: Finanzbuchführung 1 und 2
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler.
  • Wissenschaftliches Arbeiten: Einführung
  • Methoden und Sozialkompetenz: Präsentationskompetenz
  • Vertiefung Warenwirtschaft und Logistik: Betriebswirtschaftliche Einführung, Business Papers, Fachexkursion Logistik

2. Semester

  • Grundfunktionen der Betriebswirtschaftslehre: Kernelemente der internen Wertschöpfung, Marketing, Kosten- und Leistungsrechnung
  • Supply Chain Management:  Lager und Distribution
  • Recht I: Bürgerliches Recht
  • Grundlagen Informationsmanagement: Grundlagen und Informationsmanagement in der Wirtschaftspraxis
  • Wirtschaftmathematik und Statistik: Wirtschaftsstatistik
  • Methoden- und Sozialkompetenz: Soft Skill 1
  • Vertiefung Warenwirtschaft und Logistik: Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Logistik, Logistikfallstudien 1:  Unternehmensplanspiel, Fachexkursion Logistik.

Praxisphasen

1. und 2. Semester

Allgemeines

Grundlage des Erfolgsmodells Duale Hochschule in Baden-Württemberg ist die effiziente Kooperation zwischen der Dualen Hochschule und den jeweiligen dualen Ausbildungspartnern. Eine sinnvolle Koordination der Inhalte der praktischen Ausbildung und der jeweiligen Studienpläne der Dualen Hochschule ist daher zwingend notwendig. Hierzuzu werden individuelle Ausbildungspläne für die Studenten angefertigt.

Ziel der praktischen Ausbildung im Betrieb ist es, dem Studenten Kenntnisse in allen relevanten Funktions- / Tätigkeitsbereichen zu vermitteln, die ihn befähigen, im Verlauf des Studiums und insbesondere danach Arbeits- und Geschäftsvorgänge selbstständig, erfolgreich und eigenverantwortlich zu bearbeiten. Dies geschieht durch Unterweisung aber vor allem durch Mitwirkung des Studenten bei den Geschäftsvorgängen. Schwerpunktsetzungen auf den Logistikbereich sind sinnvoll und möglich.

Praxispläne

Für alle Praxisphasen sind Ausbildungspläne von den jeweiligen dualen Ausbildungsunternehmen zu erstellen und die Duale Hochschule vorzulegen. Der Praxisplan sollte zeitlich und inhaltlich an die Besonderheiten des jeweiligen Ausbildungsunternehmens angepasst werden und den individuellen Kenntnisstand des Studierenden berücksichtigen. Dabei sind betriebliche Schwerpunktsetzungen und Anpassungen möglich.  Die Ausbildungspläne sollen den Ablaufs des Gesamtstudiums abdecken.

Bereiche der praktischen Ausbildung im gesamten Studium (mit unterschiedlicher Zeitdauer, idealerweise mindestens jeweils etwa 4 Wochen):


- Beschaffung, Lagerhaltung und Logistik
- Marketing und Vertrieb
- Finanz- und Rechnungswesen
- Personalwesen, Organisation, DV
- Einsatz in einem Tätigkeitsbereich nach Wahl

Einen kurzen Überblick über das duale Studium gibt dieses Dokument. Weitere Informationen zu den Praxisplänen finden Sie hier. Zusätzliche Informationen in Form von Leitlinien für die praktische Ausbildung bei den Dualen Partner sind hier verfügbar.

Link