23.10.2019

Studium Generale: Die Mythen der Elektromobilität

  • Datum: 23.10.2019
  • Uhrzeit: 18:00 Uhr
  • Ort: Lohrtalweg 10, Gebäude E, Audimax

Aktuell vollzieht sich mit dem Wandel zur Elektromobilität, ein globaler Technologiewandel, der vergleichbar ist mit der Erfindung der Dampfmaschine, der Eisenbahn oder dem Automobil selbst. Die größten Probleme die mit einem solchen Technologiewandel verknüpft sind, sind in der Regel nicht die neuen Technologien  selbst, sondern die  gesellschaftlichen Veränderungen, die mit dem Wandel verknüpft sind. Diese betreffen ganze Industriebereiche, Produktion, Rohstoffgewinnung, Energieerzeugung, -verteilung und natürlich die zugehörigen Arbeitsplätze.

Der wirtschaftlichen Bedeutung entsprechend, werden die  Verteilungskämpfe emotional und zum Teil unsachlich geführt.

„Wirtschaft ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln“

Der Vortrag stellt den Versuch dar, die aktuelle Diskussion zu versachlichen.

Es werden Fragen wie

  • Gibt es genug Strom?
  • Woher kommen die Rohstoffe?
  • Ist Elektromobilität wirklich umweltfreundlicher?
  • Wie ist das mit der Reichweite?
  • Können wir uns die Elektromobilität leisten?
  • Gibt es genug Ladestationen
  • Sind Elektrofahrzeuge (brand)gefährlich?

thematisiert.