Neuer Prodekan Technik in der Hochschulleitung

Maschinenbau-Professor Michael Schrodt komplettiert Leitungsteam

Das Leitungsteam der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach ist nun vollständig: Maschinenbau-Professor Dr. Michael Schrodt übernimmt seit Mai die Funktion des Prodekans der Fakultät Technik.

Rektorin Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann freute sich über die Wahl im Örtlichen Senat: „Herr Michael Schrodt überzeugte uns mit seinen Kenntnissen für agiles Projektmanagement, seinen Führungs-, Management- und Organisationskompetenzen, seiner hohen Motivation und der Fähigkeit, übergreifend zu denken. Wir begrüßen ihn im Leitungsteam und freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und insbesondere auf seine Ideen zur Koordination in den Laboren.“

Als promovierter Maschinenbau-Ingenieur mit Schwerpunkt Numerische Berechnungsverfahren war Michael Schrodt ein knappes Jahrzehnt Geschäftsführer der Gratz Simulation GmbH, einem mittelständischen Ingenieurbüro für technische Fachplanung und Ingenieurdesign. Ab 2015 lehrte er zunächst als externer Lehrbeauftragter an der DHBW Mosbach, bevor er 2017 als Professor für Maschinenbau berufen wurde und auch eine kommissarische Studiengangsleitung innehatte. 

Als Prodekan ist Michael Schrodt der Stellvertreter des Dekans der Fakultät Technik Prof. Dr. Max Mühlhäuser. „Ich begeistere mich für Technik“, so Schrodt. „Das möchte ich auch den jungen Menschen vermitteln - in der Theorie und der Praxis. Deshalb liegen mir neben der klassichen Lehre insbesondere unsere Labore am Herzen, die ich weiterentwickeln möchte.“ Unter anderem ist eine engere Einbindung von Industriepartnern in den Laboren geplant. Darüber hinaus befasst er sich bereits seit längerem mit der Frage, wie man geeignete Studieninteressierte für Technik-Studiengänge gewinnen kann, und möchte das auch in der neuen Funktion fortführen. 

Kontakt

Prof. Dr. Michael Schrodt
  • Professor Maschinenbau
  • Prodekan Fakultät Technik

Lohrtalweg 10
74821 Mosbach

Stiftungsprofessur für Technik, insbesondere “Grundlagen des Maschinenbaus“, gefördert von der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH und dem Stifterverband

Detailansicht