17. Stadtlauf Bad Mergentheim

Liebe Studierende, Mitarbeiter/innen, Dozentinnen und Dozenten, Professorinnen und Professoren, Alumni und Förderer,
am 13. April 2024 findet der 17. Stadtlauf Bad Mergentheim statt, zu dem die DHBW Mosbach wieder mit einer Mannschaft antreten möchte.

Die Läuferinnen und Läufer werden von der DHBW Mosbach und dem Verein DHBW  friends for life e.V. unterstützt. Wir stellen Ihnen ein DHBW-Laufshirt zur Verfügung und erstatten den Läuferinnen und Läufern, die für die DHBW Mosbach starten, 50 Prozent des Startgeldes. Mitglieder von DHBW friends for life erhalten das komplette Startgeld erstattet. Einzige Bedingung: Sie treten beim Lauf an und erreichen das Ziel!

Anmeldung
Bitte melden Sie sich dazu unter dem Teamnamen „DHBW-Mosbach“ direkt beim Veranstalter an und informieren uns über Ihre Anmeldung. Bitte richten Sie ihre E-Mail an Frau Kohlschreiber-Haas am Campus Bad Mergentheim der DHBW Mosbach: Katrin.Kohlschreiber-Haas@mosbach.dhbw.de und geben uns folgende Informationen zur Kenntnis:

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und ein laufstarkes Team!

Informationen zum Lauf und zur Anmeldung

22. Trollinger Marathon

Liebe Studierende, Mitarbeiter/innen, Dozentinnen und Dozenten, Professorinnen und Professoren, Alumni und Förderer,
am 5. Mai 2024 findet der nächste Trollinger-Marathon statt, zu dem die DHBW Mosbach traditionell mit einer Mannschaft antritt.

Die Läuferinnen und Läufer werden von der DHBW Mosbach und dem Verein DHBW friends for life e.V. unterstützt, daher freuen wir uns, wenn Sie in diesem Team antreten.

Wir stellen Ihnen ein DHBW-Laufshirt zur Verfügung und erstatten den Läufern, die für die DHBW Mosbach starten, 50% des Startgeldes. Mitglieder von DHBW friends for life erhalten eine Erstattung von 100% des Startgeldes. Einzige Bedingung: Sie treten beim Lauf an und erreichen das Ziel.

Bitte melden Sie sich dazu unter dem Teamnamen »DHBW Mosbach« direkt beim Veranstalter an und informieren uns über diese Anmeldung. Bitte richten Sie ihre E-Mail an sport@mosbach.dhbw.de und geben uns folgende Informationen zur Kenntnis:

  • Name, Vorname
  • T-Shirt-Größe
  • Bankverbindung für die Erstattung des Startgeldes (IBAN)
  • Ich bin Mitglied von DHBW friends for life: ja / nein
    (Kurzentschlossene können hier den Mitgliedsantrag von DHBW friends for life e.V. herunterladen.)

Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen und ein erfolgreiches Team, das mit Spaß bei der Sache ist.

Informationen zum Lauf und zur Anmeldung


Motormanrun 2024 - Liebe Dreck. Liebe Wahnsinn.

Bereits seit 2011 ist die DHBW Mosbach mit einem Team bei einer der vermutlich größten Herausforderung der Laufsaison vertreten. Mit Erfolg - alle Teilnehmer waren am Ende ordentlich schmutzig!

Der nächste Motorman Run findet am 07. September 2024 statt.

Wer teilnehmen möchte, sollte nicht allzu lange warten - die Plätze für diesen spektakulären Wettbewerb sind schnell vergeben!

Die Läuferinnen und Läufer werden von der DHBW Mosbach und dem Verein DHBW  friends for life e.V. unterstützt. Wir stellen Ihnen ein DHBW-Laufshirt zur Verfügung und erstatten den Läuferinnen und Läufern, die für die DHBW Mosbach starten, 50 Prozent des Startgeldes. Mitglieder von DHBW friends for life erhalten das komplette Startgeld erstattet. Einzige Bedingung: Sie treten beim Lauf an und erreichen das Ziel!

Anmeldung
Bitte melden Sie sich dazu unter dem Teamnamen „DHBW-Mosbach“ direkt beim Veranstalter an und informieren uns über Ihre Anmeldung. Bitte richten Sie ihre E-Mail an sport@mosbach.dhbw.de und geben uns folgende Informationen zur Kenntnis:

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und ein laufstarkes Team!

Informationen zum Lauf und zur Anmeldung


Deutsche Hochschulmeisterschaft Judo 2023

Am 04.11.2023 traten in Konstanz insgesamt 381 Studierende (135 weibliche und 246 männliche Judoka) von 98 Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Judo an.

Nina Anschlag: Gewichtsklasse +78kg (6 Teilnehmerinnen)

Im ihrem ersten Kampf seit fast 10 Jahren durfte Nina Anschlag (Holztechnik Studentin von der DHBW Mosbach) in der Gewichtsklasse +78kg gegen Carla Schlüter von der UNI Stuttgart antreten. Sie lieferte sich einen starken Kampf, bis sie nach einem viertel der Kampfzeit im Bodenkampf in einen Würgegriff der Gegnerin kam und dadurch den Sieg vorzeitig abgeben musste.

Im zweiten Kampf musste sich Nina gegen die Studentin Frederike Hubi von der UNI Bonn behaupten. Dort konnte Sie nach 1:20min den Kampf mit einer Selbstfalltechnik für sich entscheiden.

Damit hatte Nina den 2. Platz in Pool A inne und musste im Halbfinale gegen den 1. Platz aus Pool B (Lara Schurz von der Hochschule Darmstadt) kämpfen. Diese hatte einen gewaltigen Gewichtsvorteil und konnte diesen auch gut ausspielen. Somit unterlag Nina im Halbfinale der späteren Deutschen Hochschulmeisterin +78kg und sicherte sich einen starken 3. Platz.

Robin Geistlinger: Gewichtsklasse -81kg (63 Teilnehmer)

An den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) dürfen neben den Studierenden auch Mitarbeiter von Hochschulen und Universitäten teilnehmen. Dadurch konnte auch der Laboringenieur für Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen, Robin Geistlinger an den diesjährigen DHM Judo in Konstanz teilnehmen. Er startete in der Gewichtsklasse bis 81kg. Diese Gewichtsklasse hatte mit 63 Kämpfer die meisten Teilnehmer, wodurch die Kämpfe zeitgleich auf zwei Wettkampfmatten ausgetragen wurden.

Seinen Eröffnungskampf gewann Robin nach 13 Sekunden gegen Niklas Schneider von der UNI Wuppertal mit einem Fußfeger (De-ashi-barai).

In seinem zweiten Kampf hatte Robin als Gegner Maxim Koserog von der UNI Erlangen-Nürnberg. In diesem Kampf konnte Robin durch einen Hüftfeger (Harai-Goshi) schnell in Führung gehen, konnte diese aber nicht über die Zeit bringen und verlor nach 2:27min seinen Zweiten Kampf durch einen Schulterwurf (Seoi-nage).

Da in der Gewichtsklasse so viele Teilnehmer waren, musste Robin jetzt hoffen, dass Maxim Koserog, gegen welchen er gerade noch seinen Kampf verlor, Poolsieger wird. Denn nur dann darf Robin in der Trostrunde weiterkämpfen. Glücklicherweise gewann Maxim seine nächsten zwei Kämpfe und wurde Poolsieger in Pool D. Dadurch durfte Robin in der Trostrunde weiterkämpfen. Dort gewann er dann direkt nach 14 Sekunden gegen Thore Skirlo von der UNI Rostock.

Sein nächster Gegner Dzohar Bekbuzarov von der UNI Hannover lieferte sich einen starken Kampf, den Robin aber nach 3:46min auch vorzeitig für sich entscheiden konnte. Im nächsten Kampf war Adrian Rothweiler vom KIT Karlsruhe Robins Gegner. Auch diesen konnte Robin nach 51 Sekunden besiegen. In seinem 6. Kampf an diesem Tag stand Robin einem Studenten von der HU Berlin, Michael Löb, gegenüber. Nach einem starken Kampf musste sich Robin aber hier im Bodenkampf durch eine Hebeltechnik nach 1:09min geschlagen geben.

Somit hatte sich Robin nach 6 Kämpfen mit 4 Siegen den 7. Platz auf den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Gewichtsklasse bis 81kg verdient.