Historie des Studiengangs Bauingenieurwesen

Der Studiengang Bauingenieurwesen an der DHBW Mosbach existiert mittlerweile seit mehr als 20 Jahren. Der Grundstein wurde 1993 gelegt. In diesem Jahr startete Metallbautechnik als Vorläufer der heutigen Fassadentechnik und war damals noch als Vertiefung im Maschinenbau angesiedelt.

1996 wurde Bauwirtschaft als grundständiger Studiengang gegründet, die Metallbautechnik stieß 1999 als Vertiefung zur Bauwirtschaft dazu.

2006 kam es zu einer Umbenennung, der Studiengang hieß dann Bauwesen, mit den beiden Studienrichtungen Projektmanagement und Fassadentechnik.

2015 wurden innerhalb der Studienrichtung Projektmanagement zwei neue Vertiefungen eingeführt: Tiefbau und Öffentliches Bauen.

Die letzte große Anpassung fand 2017 statt. Als wichtigste Weiterentwicklung wurde der Studiengang in Bauingenieurwesen umbenannt. Öffentliches Bauen wurde zur Studienrichtung angehoben. Innerhalb der Studienrichtung Projektmanagement muss zwischen den Schwerpunkten Hochbau und Tiefbau gewählt werden.

Wissenstransfer für eine ganze Branche

Das Baukompetenzzentrum

Labor

Die Lehre im Studiengang Bauingenieurwesen wird durch Laborübungen unterstützt. Diese beinhalten zum Beispiel Versuche zu Werkstoffeigenschaften, Baustoffprüfungen, Vermessungskunde sowie Gebäudediagnostik. Im Labor liegt der Schwerpunkt auf zerstörungsarmer Gebäudediagnostik mit moderner Ausstattung. Hierzu zählen 3D-Aufnahmen von Gebäuden und die Bewehrungsortung. Bauphysikalische Untersuchungen zur Luftdichtheit und zum Wärmeschutz finden statt, genauso wie geotechnische Versuche zur Baugrunderkundung. Das Grundlagenstudium wird mit mathematisch-physikalischen Versuchen ergänzt.

Das Labor befindet sich im Gebäude E im Lohrtalweg 10.

Fotos von Laborübungen

Exkursionen

Während des Studiums finden die Studierenden neben den Vorlesungen und Laborübungen auf Exkursionen die Möglichkeit, sich über aktuelle Baumaßnahmen und Entwicklungen in der Baubranche zu informieren. Exkursionsziele sind beispielsweise Baustellen, Baustoffhersteller, Baumaschinenhersteller, Fachmessen und Forschungseinrichtungen.

Nachfolgend sind ein paar Impressionen vergangener Exkursionen dargestellt: