Den Horizont erweitern / über den Tellerrand blicken

Die Mechatronik ist die Ingenieurwissenschaft, die interdisziplinär technische Problemlösungen in allen Bereichen bietet.

Der Verein Deutscher Ingenieure definiert in seiner Richtlinie 2206 die „Mechatronik als das synergetische Zusammenwirken der Fachdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und  Informationstechnik beim Entwurf und der Herstellung industrieller Erzeugnisse, sowie bei der Prozessgestaltung“.

Die realen industriellen Anforderungen an den/die Mechatronik-Ingenieur/in gehen aber weit darüber hinaus.

Neben dem Zusammenwirken der Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik erfordert sie aber auch Kompetenzen in weiteren Disziplinen wie zum Beispiel Sensorik, Aktorik, Elektromechanik, Feinwerktechnik, Automatisierungstechnik, Mikrosystemtechnik, Optoelektronik, Optomechanik und vielen weiteren Kompetenzfeldern.

Wir wollen das fachübergreifende, problemlösende Denken und Handeln leben, in dem wir die Grenzen zwischen den Fachdisziplinen auflösen.

Die fachübergreifenden Kompetenzen zeigen sich u.a. auch in der Vielfalt der Studienarbeiten, die die Studierenden im 5. Und 6. Semester parallel zum Vorlesungsbetrieb bearbeiten. Die Ergebnisse dieser Studienarbeiten, werden zum jeweiligen Semesterabschluss üblicherweise im Rahmen einer Poster Session an der DHBW der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Leider ist dies durch die aktuell erforderlichen, Corona bedingten Kontaktbeschränkungen nicht  mehr möglich.

Als Ausgleich wollen wir die Ergebnisse der Studienarbeiten hier zusammengefasst als Posterbook veröffentlichen. Sollten in Zukunft wieder Präsenzveranstaltungen möglich sein, werden wir zusätzlich zur Poster Session die Posterbooks der jeweiligen Studienjahrgänge weiterhin auch hier präsentieren.