Karriere machen in der Zukunftsbranche IT

Die Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit allen Aspekten von Informations- und Kommunikationssystemen in Unternehmen. Der wichtigste Zweck dieser Informationssysteme ist es, Aufgabenträger (Mensch und Maschine) mit Informationen zu versorgen und das betriebliche Geschehen mithilfe dieser Informationen effizient zu lenken.

Hierfür analysieren Wirtschaftsinformatiker/innen die betrieblichen Strukturen und Abläufe aus einer betriebswirtschaftlichen Perspektive, um sie anschließend durch IT-Systeme zu unterstützen. Dafür sind einerseits fundierte Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre und andererseits Wissen über die theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten moderner Informationstechnologien notwendig. 

Durch die fortschreitende Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche nimmt die Bedeutung von Informationen und deren Verarbeitung stetig zu. Gleichzeitig entstehen neue Geschäftsmodelle, die zu einer grundlegenden Veränderung ganzer Branchen führen. Die Wirtschaftsinformatik leistet hierzu einen wesentlichen Beitrag, indem sie innovative Konzepte entwickelt, diese in Softwareanwendungen umsetzt und die möglichen Auswirkungen auf die betroffenen Menschen und Geschäftsprozesse abzuschätzen versucht. Aktuelle Beispiele hierfür sind die Themen "FinTech" (Digitalisierung von Finanzdienstleistungen) und "Industrie 4.0" (Intelligente Automatisierung der Fertigung).

Wirtschaftsinformatik als Studienfach

Absolventen/innen des dualen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in der Studienrichtung Application Management besitzen fundierte Kenntnisse über aktuelle Methoden und Technologien im Bereich betrieblicher Informationssysteme. Beispiele sind Datenbank- und Web-Technologien, Serviceorientierte Architekturen, E-Business, verteilte Systeme, SAP-Systemprogrammierung und Data-Warehousing. Aufgrund ihrer praxisnahen und interdisziplinären Qualifikation sind sie für strategische und operative Tätigkeiten in abteilungs- und fachübergreifenden Querschnittsprojekten prädestiniert.

Im Studium wird Wissen aus den Disziplinen Wirtschaftswissenschaften und Informatik vermittelt. Lehrveranstaltungen zu Methoden- und Sozialkompetenzen runden das Studienangebot ab. Das Spektrum der Veranstaltungen beinhaltet u. a. Vorlesungen und Seminare zu allgemeinen Grundlagen (Mathematik und Statistik, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Recht, Geschäftsprozessmanagement) sowie IT-Inhalte (Grundlagen der Informationsverarbeitung, Datenbanksysteme, Programmierung, Systemanalyse und -entwurf sowie Unternehmensanwendungen). Wegen ihrer großen Bedeutung werden zudem Spezialkenntnisse im SAP-Umfeld vermittelt, insbesondere die Nutzung, Programmierung und Anpassung von Softwarelösungen.

Der Studienabschluss Bachelor of Science ist allgemein anerkannt und berechtigt zum Weiterstudium an (Fach-) Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland.

Zusammensetzung der Studienfächer

Studienrichtung Application Management

In der Studienrichtung Application Management wird insbesondere auf folgende Themen detaillierter eingegangen:

  • Allgemeine BWL: Vertiefung der Führungskompetenzen durch Führungstrainings und/ oder Workshops.
  • Programmierung, Datenbanken, Projektmanagement, Fallstudie und Projekt: Weitergehende Erfahrungen bei der Durchführung von Software-Entwicklungsprojekten.
  • Verteilte Systeme: Genauere Analyse gängiger Architekturprinzipien, Einführung in unternehmensweites Architekturmanagement aus Sicht der Anwendungsentwicklung.
  • IT-Management: Ausführliche Behandlung von IT-Managementstandards wie ITIL, COBIT, IT Service Management (Kernkompetenz), IT-Sicherheit, Einführung in das Architekturmanagement aus technischer Sicht.

Schlüsselqualifikationen & Soft Skills

Ein duales Studium ist mehr als ein reines Wissensstudium. Die Absolventen/innen sollen vielmehr in die Lage versetzt werden, als kompetente Fach- und Führungskräfte zu arbeiten, die einerseits über ein umfangreiches Theoriewissen verfügen und andererseits praxisorientierte Problemstellungen lösen können. Daher gehören Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Mitarbeiter- und Personalführung zu den wichtigen Schlüsselqualifikationen eines/r Wirtschaftsinformatikers/in.

Laden Sie hier den Studiengangsflyer herunter:

Buchtipp: Geschäftsprozessmanagement und Integrierte Informationsverarbeitung

Autoren: Palleduhn, Dirk Uwe / Neuendorf, Herbert

www.degruyter.com/viewbooktoc/product/216280