Service Engineering: Spezialwissen für neue Arbeitswelten

Digitalisierung in der Industrie begleiten

Im Zeitalter der Digitalisierung stehen Unternehmen vor der Herausforderung, sowohl auf nationalen als auch internationalen Märkten die Servicebereiche zu professionalisieren und ganz neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Der langfristige Erfolg hängt entscheidend davon ab, Innovationen hervorzubringen. Das heißt Unternehmen müssen in der Lage sein, in kurzer Zeit neue Produkte, Verfahren und/oder Dienstleistungen zu entwickeln, in die Märkte einzuführen und damit Gewinn zu erzielen. Dies gelingt nur, wenn das Team der beteiligten Mitarbeiter neben technischem und kaufmännischem Spezialwissen folgende Voraussetzungen mitbringt:

  • Kenntnis und Berücksichtigung der Kundenanforderungen und -wünsche in einer digitalisierten Welt,
  • Überblick über die Möglichkeiten innovativer Services,
  • Koordinierte Zusammenarbeit der technischen und kaufmännischen Unternehmensbereiche.

Wirtschaftsingenieurwesen als interdisziplinäre Basis

Als Wirtschaftsingenieurin bzw. Wirtschaftsingenieur im Schwerpunkt Service Engineering werden Sie genau dafür ausgebildet. Sie nehmen später eine wichtige Schnittstellen- und Integrationsfunktion wahr und sind in der Lage, Geschäftsprozesse ganzheitlich zu gestalten. Das kombinierte Studium in Technik, Wirtschaft und interdisziplinären Gebieten ermöglicht es Ihnen, in einem der interessantesten und wichtigsten Bereiche eines Unternehmens erfolgreich zu arbeiten.