Allgemeines zum Studienverlauf

Wie alle Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg besteht auch der Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement aus sechs etwa 12-wöchigen Studiensemestern, die sich mit den etwa 12-wöchigen Praxisphasen in den Ausbildungsbetrieben abwechseln.

Fokussiert auf die Betriebswirtschaft setzt sich das Studium zu etwa 70 % mit Inhalten der BWL zusammen. Die restlichen 30 % der Inhalte sind spezifisch auf die Belange der Gesundheitseinrichtungen sowie Unternehmen der Gesundheitsindustrie ausgelegt.

Während des 4. Studiensemesters ist es möglich, bei entsprechenden Studienleistungen und in Absprache mit dem Ausbildungspartner, an einer unserer Partneruniversitäten ein Auslandssemester durchzuführen. Besonders die Oregon State University in Corvallis hat sich als beliebtes Ziel eines Auslandsaufenthalts für unsere Studierende des Studienganges Gesundheitsmanagements herauskristallisiert. Aber auch mit einer Entsendung an die University West in Schweden haben wir schon Erfahrungen gesammelt. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandsemester finden Sie auf den Seiten unseres akademischen Auslandsamtes.

Darüber hinaus bieten wir unterschiedliche Zusatzqualifikationen wie die Ausbilder-Eignungsprüfung (AdA-Schein) in Zusammenarbeit mit der IHK Heilbronn-Franken oder die Zertifizierung zum "DGQ-Qualitätsbeauftragten und Internen Auditor" an.

Abschluss des Studiums ist nach 3 Jahren der "Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft".

Übersicht der Studieninhalte

KernfächerMethoden- und SozialkompetenzSprahce und Ergänzungen zur SpracheProfilfächer
Grundlagen und -funktionen der BetriebswirtschaftPräsentationskompetenzBusiness- und
Medical English
Profilrichtung Gesundheitseinrichtungen
Wirtschaftsmathematik, StatistikUnternehmensplanspielEthik und
Soziale Verantwortung
Profilrichtung
Healthcare Industry
FinanzbuchführungVerhandlungstechnikenHealth Technology Assessment 
InformationsmanagementProjektmanagementSocial Security Systems 
RechtSelbstmanagement

 

 
Volkswirtschaftslehre   

Profilrichtungen im Gesundheitsmanagement

Die Unterteilung in die beiden Profilrichtungen Healthcare Industry, Healthcare IT und Gesundheitseinrichtungen ermöglicht eine spezifische Behandlung relevanter Themen der unterschiedlichen Wirkungskreise.

Das Profil Gesundheitseinrichtungen richtet sich dabei speziell an Akut- und Rehakliniken sowie Universitätskliniken, Alten- und Pflegeheime, Verbände, Krankenkassen, ambulante Leistungserbringer oder Medizinische Versorgungsdienste.

Das Profil Healthcare Industry spricht dagegen Unternehmen aus der Gesundheitsindustrie wie Medizintechnikhersteller, Pharma-, Biotechnologie- und Life Science Unternehmen, Großlabore und Forschungsinstitute an.